Dukan Diät – Eine hilfreiche Zusammenfassung

„Mieux vaut tard que jamais!“ Was zu Deutsch „Besser spät als nie“ bedeutet, haben sich die Franzosen auch in Sachen Abnehmen gedacht. Die Idee, die aus Frankreich rüber schwappte und mittlerweile auch große Teile Deutschlands erfasst hat, heißt Dukan-Diät. Darüber, dass es sich dabei um ein streng zu befolgendes Rezept handelt, welches große Chancen auf Erfolge birgt, dazu jetzt mehr.

Was ist die Dukan-Diät?

Pierre Dukan heißt der Mann, der sich mit der erfolgsversprechenden Diät-Idee rühmen kann und mit seinem Slogan „Essen Sie, soviel Sie wollen“ dürfte er zumindest anfänglich stark auf einer Linie mit allen Abnehmwilligen liegen. Selbsterklärend, dass „Essen Sie, soviel Sie wollen“ auch diversen Regeln unterworfen ist und keinesfalls alle auf dem Markt erhältlichen Lebensmittel einschließt. Von welchen Lebensmitteln darf man also so viel essen, wie man möchte? Eines vorweg: Es ist nicht nur Obst und Gemüse.

Wie funktioniert die Dukan Diät?

Die Dukan Diät verfolgt im Grunde ein ganz simples Prinzip: Verzichte so gut wie möglich auf Fett, Kohlenhydrate und Kalorien und greife stattdessen zu proteinreichen Lebensmitteln. In anderen Worten: Bei der Dukan Diät handelt es sich um eine stramme Eiweiß-Diät. Warum Pierre Dukan ausgerechnet Eiweiß verschreibt ist verständlich, wenn man weiß, dass die Aufnahme von viel Eiweiß Heißhungerattacken stillt und produktiv für das Muskelgewebe ist. Anders als bei der Zufuhr von Fetten, Kalorien und Kohlenhydraten, sorgt die erhöhte Einnahme von Eiweiß nämlich dafür, dass der Körper benötigte Energie für körperliche und physische Belastung zuerst aus den Fettzellen zieht – er geht also an die Fettreserven. Das Resultat: Man nimmt ab. Was auf den ersten Blick so einfach klingt, richtet sich jedoch nach einem strengen, aber stringenten Diät-Plan, der in 4 Phasen aufgeteilt ist.

Was sind die 4 Phasen der Dukan Diät?

Was die Dukan Diät und ihre vier Phasen im Vergleich zu vielen anderen Diäten schon einmal glaubwürdig macht ist, dass sie keine feste Zeit vorgibt, in der man angeblich sein Wunschgewicht erreicht haben soll. Es gibt also kein: „Mit dieser Diät wiegen Sie in 5 Wochen nur noch 60 Kilo“. Was es allerdings gibt, sind Regeln und die zeigen sich in den folgenden 4 Phasen der Dukan Diät.

Phase 1) Attack-Phase: 10 Tage umfasst die erste Phase der Dukan-Diät. Erlaubt sind lediglich fettarme und proteinreiche Lebensmittel. Die Dukan Diät gibt dem „Diätler“ 70 Produkte an die Hand. Von diesen darf er essen, so viel er mag. Unschwer vorstellbar, dass das für den Körper ein mittelgroßer Kulturschock ist, deshalb treten besonders in den ersten 3-4 Tagen Müdigkeitserscheinungen auf. Ab dem fünften Tag sind die jedoch in der Regel Geschichte. Ergänzend zu dieser Auswahl von 70 Produkten kommt ein Esslöffel Weizenkleie pro Tag sowie ein 20-minütiger Spaziergang, um den Verdauungstrakt in Gang zu bringen und z. B. Verstopfungen vorzubeugen.

Phase 2) Aufbau-Phase: Ganze 30 Minuten spazieren gehen darf der „Abnehmer“ täglich in Phase 2 der Dukan Diät und auch die Menge der Weizenkleie erhöht sich auf 3 Esslöffel pro Tag. Ferner schreibt der Ernährungsplan nun zwei unterschiedliche Diättypen vor: Einen Tag ernährt man sich wie aus Phase 1 gewohnt proteinreich, einen Tag mit zucker- und kohlenhydratarmen Gemüse. Diese Phase soll bis zum Erreichen des Wunschgewichts durchgeführt werden.

Phase 3) Stabilisierungsphase: Auf jedes abgenommene Kilogramm kommen in der Stabilisierungsphase 10 Tage. Hat man also 5 Kilo abgenommen, dauert Phase 3 50 Tage. Erlaubt sind alle Lebensmittel aus Phase 1 in Ergänzung mit Gemüse, einer kleinen Schüssel Obst pro Tag (alternativ 2 Scheiben Vollkornbrot) und 2 Schlemmer-Tage.

Phase 4) Erhaltungsphase: Wo Phase 3 dem Jojo-Effekt vorbeugen soll, trägt Phase 4 Sorge dafür, dass nun permanent abgenommen werden kann. D. h. konkret: Phase 4 ist eigentlich nie zu Ende. Die Regeln lockern sich jedoch auch etwas und so schreibt Phase 4 lediglich eine ausgewogene Ernährung vor, einen Proteintag innerhalb von einer Woche und tagtägliche Bewegung, wobei Spazierengehen vollkommen ausreicht.

Was ist bei der Dukan Diät erlaubt? Was darf man essen?

Neben dem o. g. Obst und Vollkornbrot in Phase 3 , fragt man sich nicht ganz zu Unrecht, was denn proteinreiche Lebensmittel, wie sie in allen Phasen vorgeschrieben werden, überhaupt sind und wie kalorienarmes Gemüse aussieht. Die Frage nach dem Gemüse ist schnell beantwortet: Gurken, Tomaten, Spargel, Spinat, Kraut, Lauch, Fenchel, Pilze, Sellerie, Auberginen, Paprika, grüner Salat, Zucchini, rote Rüben, Artischocken und Karotten sind gestattet. In Phase 1 gern gesehen sind: Pute, Huhn, Rindfleisch, fettarmes Kalbfleisch, Innereien, Fisch, Eier, Meeresfrüchte, Tee, Kaffee, Zitronen, Kräuter und fettarme Milchprodukte wie Joghurt und Magerquark.

Wie lange dauert die Dukan Diät?

Die Dukan Diät schreibt keine feste Zeit vor, sie empfiehlt und sie richtet sich nach den Bedürfnissen derer, die ihr Körpergewicht reduzieren möchten. Besonders in Phase 2 und 3 kann es deshalb zu gravierenden Unterschieden hinsichtlich der Diät-Dauer kommen.

Weizenkleie – Was hat es damit auf sich?

In Phase 1 und 2 der Dukan Diät schreibt Pierre Dukan Weizenkleie vor, doch wozu? Eine Eiweißdiät ist äußerst einseitig, d. h. wichtige Stoffe, die der Körper benötigt, könnten auf der Strecke bleiben und zu Nebenwirkungen wie Darmträgheit oder Verstopfungen führen. Weizenkleie enthält essentielle Vitamine (darunter Vitamin B1, B2, B3 und B9) und Mineralstoffe, die den Verdauungstrakt in Schwung bringen sowie das Nerven- und Immunsystem stärken. Sie ist damit ein nicht zu vernachlässigender Grundbaustein der Dukan Diät.

Welche speziellen Produkte gibt es für die Dukan Diät?

Aller Anfang ist schwer, deshalb gibt es für die Dukan Diät diverse Produkte, die u. a. im online Dukan-Shop käuflich erwerbbar sind. Dazu zählen z. B. Rezeptbücher, aber auch nützliche Helfer wie Haferkleie-Riegel und Lebensmittelaromen, damit es in Sachen Ernährung nicht langweilig wird. Auch ein Online-Dukan-Coaching ist (ebenfalls kostenpflichtig) möglich. Wissen wie und damit gesund abnehmen – Pierre Dukan würde dazu vermutlich sagen: „Tout vient à point à qui sait attendre“ oder „Was lange währt, wird endlich gut“.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: